SU Vergaser



Hier ein link zu einer hervorragenden Erklärung von Funktion und Einzelteilen der S.U Vergaser

Bei den ersten Heralds mit dem 948ccm Motor waren die Coupés mit einer 2-Vergaseranlage bestückt. Bei den Salons konnte die Doppelvergaseranlage als Extra bestellt werden.
Hierbei handelte es sich um SU H2 Vergaser.
Carbs948035.jpg
2-Vergaseranlage an frühen Heralds






Solex Vergaser


Dies ist wohl die bekannteste Vergaserversion beim Herald. 30er Solex-Fallstrom-Vergaser. Einlass- und Auslasskrümmer sind fest verbunden.
BILD0167.JPG
Triumph Herald 1200
Est.Motor.JPG


Auch die 1600er Vitesse war am Anfang mit Solex-Vergasern bestückt. Hier ein paar Bilder von meiner ´63 Vitesse 6 in Originalaufführung. Man beachte den verwinkelten Weg der Luftführung.

BILD0130.JPG
Vitesse 6

Ganz oben sieht man die Verbindungsbrücke des Luftfilters zwischen den beiden Fallstromvergasern. Darunter sieht man den Ausgleichsbehälter des Wasserkühler, in dessen Halter auch das Gasgestänge lagert, was man auf dem nächsten Bild erahnen kann.

BILD0134.JPG
Die Luft kommt von vorne in den Ölbadluftfilter, muss dann im rechten Winkel nach oben gesaugt werden, um dann wieder 180° nach unten in die Vergaser zu gelangen. Hier mit Benzin angereichert geht es wieder um ein 90° Knick um gleich wieder um die scharfe Kurve in den Zylinderkopf zu gelangen. Die spätere Stromberg-Querstromvariante wahr wohl viel effektiver.

BILD0135.JPG
Hier die Einlassseite in den Luftfilterkasten


Stromberg Vergaser



Hier die originale Vergaserbestückung eines Herald 13/60. Im Gegensatz zum 1300er Spitfire (2 SU HS2 Vergaser) ist der Herald mit einem einzelnen Stromberg CD 150 Querstrom-Vergaser bestückt.
1333.JPG
Triumph Herald 13/60


Auch die Vitesse war ab 1965 mit Stromberg-Vergasern bestückt. Die späten 1600er mit 2 CD 125 und die 2 Liter MKI mit 2 CD 150. Die MKII Vitesse hatte 2 CDS 150 Vergaser. das S steht hier für System Solex. Diese Vergaser haben nur eine Verbindung des Gasgestänges, nicht aber der Chokewelle.

Habe leider kein Bild gefunden.

SU-Vergaser



Ich gebe zu, die Qualität des Fotos ist miserabel aber hier wird gerade eine 1600er Vitesse für die Rallye Monte Carlo 1963 vorbereitet.
Man beachte die 3-fach SU- Vergaser-Anlage
1963jan3.jpg


Unten sieht man die Standardbestückung eines Spitfire 4, allerdings hier in einem Herald 1200 Coupé
DSC_0023.JPG
SU-HS2 Vergaseranlage


Bilder aus dem Motorraum einer 2,5 Liter Vitesse. Sie ist mit 2 SU HIF6 Vergasern und australischen RAMFLO Filtern bestückt.
P1010012.JPG
SU HIF6 Vergaser
P1010011.JPG
2,5L mit SU-Vergsern



Weber Vergaser


Hier zwei Fotos vom Motor der Trans-Am-Vitesse, die in den ´70er Jahren in America vom Kastner-Racing-Team in der Trans-Am-Serie eingesetzt wurde. 3 Doppelte Weber-Vergaser, das bedeutet jeder Zylinder wird eigenständig mit Gemisch versorgt und das bei einem "simplen" Stoßstangenmotor. So etwas kennt man eigentlich nur von hochdrehenden Motorradmotoren. Es soll in America auch TR6 geben, die mit 6 Keithin-Vergasern gefüttert werden.

In der Spitfire-Szene ist die Bestückung mit zwei Webervergasern allerdings auch verbreitet
1971_Triumph_Vitesse_Trans_Am_Vintage_Racer_Engine_1.jpg
3-fach Weberanlage
1212335043lc.jpg
Trans-Am-Vitesse

Böses Auto ;-)
Diese Vitesse wurde vom Kästner Team eingesetzt
1971_Triumph_Vitesse_Trans_Am_Vintage_Racer_Front_1.jpg1212335043lb.jpg